Herkunft

Made in Germany – 115 Jahre Gustav Wiegard Firmengeschichte

Die Gustav Wiegard MASCHINENFABRIK ist 1902 gegründet worden und wird mittlerweile in der vierten Generation inhabergeführt.

2017

115 Years in Business! Die Gustav Wiegard Maschinenfabrik feiert 115-jähriges Gründungsjübiläum

2016

GW|One-Stop-Shop Performance nachhaltig gestärkt

Durch spezifische Investitionen in Industrie 4.0 Technologien (CAD-CAM Maschinenraumsimulationen und 3D-Design) wurden in diesem Jahre 2 komplette Haspelanlagen inkl. der Getriebe und Hydrauliksystem für ein Warmbreitbandwerk verkauft. Engineering, Fertigung, Ersatzteilplanung und Kundenschulung. Alles aus einer Hand. GW | One-Stop-Shop Performance

2014/2015

Anpassung an geänderte Produktions- und Arbeitswelt im globalen Zeitalter der Industrie 4.0:

Implementierung unseres Asprova APS - Advanced Planning and Scheduling-Systems. Die Planung unserer Liefertermine bzw. unserer Engpäße erfolgt nun mit einem digitalen Fertigungsleitstand

2013

Gründung der Gustav Wiegard Repair Services. Die GWRS ist ein Lieferzeit-Preis-Leistungsoptimierter Reparatur-Service-Dienstleister von betriebskritischen Werkskomponenten für die Stahl produzierende und andere Schwerindustrien in Europa unter dem Dach der GWMF

2012 

110 Years in Business! Die Gustav Wiegard Maschinenfabrik feiert 110-jähriges Gründungsjübiläum

Verkauf der Gustav Wiegard NORTH AMERICA LP an die SMS Millcraft

2010

Einführung des ERP-Systemes Microsoft Navision Dynamics und Implementierung der GWSC Gustav Wiegard Service Center Struktur im Bereich Produktionsplanung und –vorbereitung

2009

Gründung der Gustav Wiegard NORTH AMERICA LP in Hogansville, GA, USA

2007

Patenterteilung für das GW-HPS® Einlagen-Schweißverfahren, High Performance Submerged-Arc-Welding

Gründung der Gustav Wiegard EAST ROLL S.A.E, in Cairo, Ägypten. Eine Fertigungsstätte im Joint Venture mit Youssef Zahran

Gustav Wiegard wird Unternehmer des Jahres (Ruhrnachrichten Witten). Nominierungsgrund ist die institutionalisierte Einführung eines Programmes zum Erhalt und der Weitergabe von Know-How von ältere auf jüngere Mitarbeiter

2005 

Einführung eines flexiblen Arbeitszeitmodells

2000 

Bau der Halle 10 mit selbsterstellter GW-Band-Auftragsschweißmaschine

1998 

Gustav Wiegard II tritt den Ruhestand an und übergibt die Geschäftsführung der Geschäftsführung an die vierte Generation: Gustav Wiegard III, Alexander Wiegard weiterhin unterstützt durch Manfred Göllner


1995 

Zertifizierung gemäß GTS-Richtlinien, Zertifizierung n. DIN EN ISO 9001 gem. DVS-Zert.-Richtlinien

1992

Einzug in das neue Verwaltungs- und Bürogebäude, Hellweg 33

1989

Implementierung einer zentralen DNC/CAD-CAM-Programmierabteilung

1979-1981

Einzug der NC-Technik und Errichtung der Verzahnungsabteilung

1976 

Übernahme der Geschäftsführung durch Gustav Wiegard II und Patentierung des Gustav Wiegard Roll-Checkers


1974 

Thermische Beschichtungen und Auftragsschweißungen werden in der Fertigung eingeführt

1966 bis 1989

Stetiges Wachstum und Anbau zahlreicher Werkshallen. Anstieg der Belegschaft auf 200 Mitarbeiter

1956 

Gustav Wiegard I trennt sich von der Fa. Wilhelm Wiegard und gründet die Maschinenfabrik Gustav Wiegard in Witten-Heven

1946 

Nach dem Tode des Firmengründers Wilhelm Wiegard übernimmt mit den Geschwistern Wilhelm, Hedwig u. Gustav Wiegard I. die zweite Generation das Steuer


1926 

Standortwechsel : Firma Wilhelm Wiegard wechselt den Firmensitz und zieht nach Witten

1902 

Gründung der Firma Wilhelm Wiegard in Wanne-Eickel